Wir beleuchten heute eine ganz spezielle Reinigungstechnik

Wir beleuchten heute eine ganz spezielle Reinigungstechnik

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Industrie

Zugegeben, Trockeneisstrahlen ist ein Begriff, der nicht so bekannt ist. Diese Methode der Reinigung wird gern bei der Reinigung von Werkhallen, Maschinen, Werkzeugen und Anlagen eingesetzt. Diese speziellen Arbeiten werden oder sollten von Fachleuten durchgeführt werden. Nur sie haben die entsprechenden Geräte dazu und sie sind darauf geschult.

Was ist im speziellen Trockeneis und wie wird es angewendet?

Es wird durch ein spezielles Verfahren aus Kohlensäure gewonnen. Dadurch entsteht dann Trockeneisschnee. Daraus wiederum werden Trockeneispellets hergestellt. Das sind länglich geformte Körner die nur bis zu 3 mm stark sind. Diese kleinen gewonnenen Pellets haben eine Temperatur von genau -79 Grad. Sie werden dann beim Trockeneisstrahlen ihre Verwendung finden. Dieses saubere Reinigungsverfahren wird gezielt eingesetzt, es ist ein saubereres Verfahren, geruchslos und enthält keine Lösungsmittel.

Durch bestimmte Reinigungsstrahlmaschinen werden diese dann zum Einsatz gebracht mittels komprimierter Luft. Der entstehende Druck von etwa 300 m/s werden diese gefroren „Teilchen“ abgestrahlt auf die zu reinigende Fläche. Dadurch entsteht ein sogenannter Thermoschock. Der zu reinigende Schutzbelag zieht sich durch den Schock zusammen und alle späteren auftreffenden Pellets lösen dann die betreffenden Schmutzpartikelchen ab. Sofort nach dem starken Aufprall verdampfen die Pellets und gehen in die Materie zurück. Beachten Sie bitte, dass dieses Verfahren keine abnutzende Wirkung auf Material und Farbe hat, es wirkt nicht wie ein Schleifmittel, das ist der ganz großer Vorteil dieser gründlichen Reinigung.

Wo speziell wird dieses Verfahren angewandt?

Das sind im Einzelnen die Asbestsanierung, Bahngesellschaften (Graffitientfernung), in Bauunternehmen (Fassadenreinigung), Brandsanierungen, Druckereien, Gebäude- und Straßenreinigung, Kunststoffindustrie, in Malerbetriebe und in der Elektroenergie. Das ist aber nur ein kleiner Auszug wofür dieses Verfahren seine Anwendung findet. Das ist die eine Seite, auf der andern Seite müssen aber auch die Maschinen dafür da sein. Das wären die Trockeneismaschinen und die Maschinen zur Herstellung von Trockeneispellets. Eine nach neuesten Erkenntnissen hergestellte Reinigungseismaschine bietet mehrere Vorteile. Sie reinigt schonend mit Pellets, hat aber eine abrasive Wirkung durch einen Zusatzstoff. Die zu reinigende Oberfläche wird geschont und „nur“ der Dreck entfernt und der kann schon mal dick aufgetragen sein. Für diese starken Verschmutzungen müssen schon Fachleute ran, es ist eine Industriereinigung, stark, einfach wo Lappen und Waschbenzin ihre Wirkung verfehlen. Gut, dass kann an dann mal zwischendurch tun. Hier sind Profis am Werk die jedem Industriezweig gut tun.

Finden Sie für Ihre Firma den richtigen Spezialisten, der Ihnen bei einer gründlichen Reinigung helfen kann. Für alles wird eine Lösung gefunden. Sollten Sie doch mit dem Gedanken spielen diese Arbeiten selber durchzuführen, dann können Sie auch die entsprechenden Trockeneisstrahlmaschinen mieten. Ja, das wäre dann eine Option die Kosten in Grenzen zu halten und trotzdem eine effiziente Reinigung zu erhalten.